Tür 2

Quittengelee

Foto: Katy Buchholz
Foto: Katy Buchholz

Vorbereitung:

 ·       Schraubgläser geöffnet und mit Deckel 60 Min. bei 100 °C in den Backofen sterilisieren    

 

Zutaten:

  • 1500 g Quitten
  • 200 ml Apfelsaft
  • 1 Packung Gelierzucker 3:1
  • 3 Sternanis
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 Stange Zimt
  • 1 Vanilleschote
  • 1 gehäuften TL Zitronensäure

 Zubereitung:

Die Quitten und Zitrone bürste ich unter einem warmen Wasserstrahl, bevor ich sie ich mit einem Tuch trocken reibe und in Stücke schneide. Anschließend gebe ich alles mit Sternanis, Mark der Vanilleschote  und Zimtstange in einen Topf.

Zum Schluss gieße ich so viel Apfelsaft zu, bis die Quitten gut bedeckt sind. Das Ganze lasse ich nach dem aufkochen, etwa 40 Min. köcheln. Wenn der Sud abgekühlt ist messe ich 1200 ml ab, koche es noch einmal auf und schöpfe evtl. vorhandenen Schaum ab. Zum Schluss rühre ich Gelierzucker und Zitronensäure ein und lasse es ein weiteres Mal sprudeln aufkochen. Nach der Gelierprobe schmecke ich ab. Anschließend schmecke ich ab, bevor ich die Masse heiß in sterile Gläser fülle und den Deckel fest verschließe.

 

Achtung!

  • ein paar Mal das Glas auf die Arbeitsplatte stuken, damit eventuelle Hohlräume geschlossen werden
  • Ränder müssen vor dem Verschließen sauber sein!
  • unter einem Handtuch abkühlen lassen
  • mindestens 1 Jahr haltbar

Anwendung:

Mir schmeckt das Quittengelee gut zum Frühstück (auf Brot, Toast, Brötchen usw.). Es eignet sich aber auch zum Verfeinern von Jogurt und Quark oder als Füllung von Torten, Kuchen und Kekse, sowie gefüllte süße Blätterteigteilchen und auf Waffeln.


Kommentare: 0