Einladung zum Schreibkurs

Auf dem Tisch der Delmenhorster Schriftstellerin Katy Buchholz befinden sich ein beschriebenes Blatt Papier, ein Stift mit Holzgriff und eine Brille.
Foto: Katy Buchholz

Im November wurde ich von meiner lieben Autorenkollegin Julia Vogel  ̶  die hauptberuflich eine Kurswerkstatt für handwerkliche Druckkunst und kreatives Gestalten betreibt  ̶  gefragt, ob ich nicht Lust hätte, an einem ihrer Schreibkurse teilzunehmen. Ich freute ich mich und nahm die Einladung an.

Nun hatte ich absolut keine Ahnung, was auf mich zukommen sollte. Als ich nachfragte, erklärte mir Julia, dass es eine kleine Gruppe in einer lockeren Runde sei. Aber, vorab jeder eine Hausaufgabe (in Form einer Kurzgeschichte) zu erledigen hätte.


Schreibaufgabe: „Der falsche Koffer“

 

>> Der Urlaub ist vorbei. Nach einem langen Flug freust Du Dich auf Dein Zuhause. Nach einer kurzen Pause auf dem Sofa willst Du Deinen Koffer auspacken. Obwohl der Koffer genauso aussieht wie Deiner, ist es nicht Deiner. Du hast aus Versehen den falschen Koffer mitgenommen.

Du willst den Koffer schon zumachen und die Fluggesellschaft anrufen, also Du Folgendes in dem Koffer entdeckst ...

Schreibe eine Geschichte, was in dem Koffer ist. Etwas Schönes, Wertvolles, Überraschendes oder Grausiges. Vielleicht findest Du etwas, was es Dir unmöglich macht, den Koffer (sofort) zurückzugeben. Was ist das? <<


Mitte Dezember war es dann so weit. Wir trafen uns in Julias Werkstatt. Und genau, wie sie es vorausgesagt hatte, waren wir eine kleine Gruppe von sechs Frauen.

Tannenduft und Kerzenschein, sowie Kaffee, Tee und selbstgebackene Kekse, sorgten auf der Galerie für eine gemütliche Atmosphäre.

Nach ein paar Schreibübungen, die zur Auflockerung und zum Abbau eventuell zukünftig auftretender Schreibblockaden dienen sollten, war es dann so weit. Eine nach der anderen las ihre Hausaufgabe vor.

Sechs Frauen. Ein Thema. Aber sechs unterschiedliche Herangehensweisen. Von Liebesdrama bis Krimi war alles vertreten.

 

Folgendes fiel mir zu diesem Thema ein:

Download
„Der falsche Koffer“.pdf
Adobe Acrobat Dokument 562.6 KB

Auch wenn dies eine erfundene Geschichte ist, kann ich mir doch gut vorstellen, dass der eine oder andere etwas Ähnliches erlebt hat. Oder gehören Sie zu jenen, die sogar schon einmal einen falschen Koffer mit nach Hause genommen haben?

Ich bin wie immer auf Ihre Antworten gespannt.


Ähnliche Blogartikel zu diesem Thema:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0